Krieg

Was ist ein Krieg?

Bei einem Krieg handelt es sich um einen bewaffneten Konflikt zwischen zwei oder mehr Fraktionen. Egal ob es darum geht, wer die Regeln eures Hoheitsgebiets gebrochen hat, wer wem Gold zu entrichten hat oder wer welchen Lord als Lehnsherrn anerkennt. Bevor ein Krieg beginnen kann muss eine Kriegserklärung geschrieben werden. Erst wenn diese von einem Admin abgesegnet wurde kann der Krieg beginnen.

 

Wie verläuft ein Krieg?

In einem Krieg kommt es zu Scharmützeln (kleinen Schlachten) zwischen den Gegnern oder auch zu Belagerungen. Ziel dieser Kämpfe ist es den Gegner zur Aufgabe zu zwingen. Sollte ein Krieg zu lange andauern ist es den beiden beteiligten Parteien möglich eine Fehde (Entscheidungsschlacht) zu erklären um den Krieg ein für allemal zu beenden.

Während des Krieges sind folgende Dinge erlaubt:

  • Das Töten der Kriegsgegner ohne vorherige Ankündigung.

  • Das Ernten der Felder des Gegners. (auch eingezäunte Felder)

  • Das Belagern des Gegners ohne Zeitlimit.

 

Wie beteilige ich mich an einem Krieg?

Um als dritter in einen bereits laufenden Krieg zwischen Fraktionen einzugreifen ist eine Beitrittserklärung unter der Kriegserklärung von Nöten. (Kommentar unter der Kriegserklärung im Forum) Sobald ein Admin diesen Beitritt im Forum anerkannt hat seid ihr Teil des Krieges. 

 

Wie endet ein Krieg?

Ein Krieg endet wenn sich beide Seiten auf einen Weißen Frieden einigen, der Verteidiger den Forderungen des Angreifers nachkommt, der Angreifer aufgibt oder eine Fehde den Krieg beendet hat. Sollte der Verteidiger den Krieg gewinnen, kann dieser Entschädigungszahlungen fordern (diese müssen in einem realistischen Rahmen sein). Sollte ein Krieg beendet sein herrscht ein Nichtangriffspakt zwischen den beiden beteiligten Fraktion von mindestens 30 Tagen. In dieser Phase ist kein Krieg zwischen den beteiligten Fraktionen möglich.

Das Ende des Krieges muss als Antwort unter der Kriegserklärung verkündet werden, bei einem Weißen Frieden ist eine Antwort von beiden Seiten nötig bei einer Kapitulation nur von der Verliererseite. Falls der Verteidiger den Krieg gewonnen haben sollte kann dieser Reparationszahlungen darauffolgend fordern.